Faq

Was ist SILEX®?

Der Werkstoffklasse der SIALOXOL Polykieselsäuren haben wir den Namen SILEX® gegeben. Es ist der lateinische Begriff für Kiesel, abgeleitet vom Oxid des chemischen Elements Silicium, der unsere Produktfamilie charakterisiert. SiO2 ist der Stoff aus dem unsere Fasern, Garne und Zwirne zu ca. 95% bestehen.

Sind die Fasern eingestuft oder gesundheitlich bedenklich?

SILEX® Produkte enthalten keine WHO-Fasern, sind nicht atembar und somit umweltverträglich und gesundheitlich unbedenklich. Sie sind weder klassifiziert gemäß der EU-Richtlinien 67/548/EWG und 97/69/EC noch der deutschen TRGS 905 und 619.

Was ist Shot?

Shot ist ein nicht-faseriges Partikel, das bei Herstellungsprozessen, z. Bsp. von Keramikfasern, entstehen kann. BELCOTEX® Fasern werden mittels Schmelzspinnverfahren aus einer SiO2 reichen Glasschmelze kontinuierlich gezogen und enthalten somit keinen Shot (Faserindex: 100).

Wie hoch ist die Anwendungstemperatur?

Für BELCOTEX® 110 Fasern, Garne und Zwirne sowie Produkte daraus empfehlen wir 1050°C als maximale Daueranwendungstemperatur, mit BELCOTEX® 225 kann die Daueranwendungstemperatur 1.150°C betragen. Kurzzeitig sind auch höhere Anwendungstemperaturen möglich. Der Schmelzbereich ist > 1500°C.

Worin besteht der Unterschied zwischen BELCOTEX® 110 und BELCOTEX® 225?

BELCOTEX® 225 hat einen mittleren Faserdurchmesser von 7.5 µm, der mittlere Faserdurchmesser von BELCOTEX® 110 beträgt 9µm. BELCOTEX® 225 weist durch den geringeren Faserdurchmesser eine höhere feinheitsbezogene Zugfestigkeit auf. BELCOTEX® 225 wurde speziell für die Faserverstärkung mit verbesserten mechanischen Faserkennwerten und niedrigeren Wärmeleitfähigkeiten entwickelt.

Was ist SIALOXOL?

SIALOXOL ist die Bezeichnung der chemischen Verbindung unserer BELCOTEX® Fasern: AlO1.5@18[(SiO2)0.6 (SiO1.5OH)0.4]

Nach oben